Nachgefragt: Worauf es bei der Altersvorsorge heute besonders ankommt.

Von | 13. Juli 2020 | Produkte | 0 Kommentare
Dr. Helmut Hofmeier - Vorstand Leben im Continentale Versicherungsverbund
Dr. Helmut Hofmeier - Vorstand Leben im Continentale Versicherungsverbund

„Unsere neue Fonds-Renten-Generation ist noch flexibler, individueller und eröffnet höhere Renditechancen als unsere bisherigen Produkte.“

In einem aktuellen Artikel auf „procontra online“ wird vom schwierigen Spagat der Altersvorsorge-Konzepte zwischen Sicherheit und Rendite berichtet. Da ein Ende der Niedrigzinsphase nicht absehbar ist, sind neue Garantiekonzepte erforderlich.

Was sollten die Kunden in einer Welt der Null- und Negativzinsen bei der Altersvorsorge beachten? Welche Form der Rentenversicherungen eröffnet die besten Renditeaussichten? Warum überzeugen die Produkte der Continentale? Was bringt die neue Fonds-Renten-Generation des Münchener Traditionshauses an Vorteilen für Kunden und Vermittler?

Im nachfolgenden Interview erläutert Dr. Helmut Hofmeier, Vorstand Leben im Continentale Versicherungsverbund, wie wichtig verlässliche Garantien, optimale Renditen und passende Services sind.

Herr Dr. Hofmeier, im Artikel auf „procontra Online“ wird vom schwierigen Spagat der Altersvorsorge-Konzepte zwischen Sicherheit und Rendite berichtet. Auch die Continentale bietet eine große Bandbreite an Altersvorsorgeprodukten – auf was sollten die Kunden Ihrer Meinung nach in dieser schwierigen Zeit achten? Gibt es ein Geheimrezept?

Dr. Helmut Hofmeier: Unser Angebot ist bewusst breit aufgestellt. Die Continentale zählt heute zu den wenigen Lebensversicherern, die noch eine umfassende Produktpalette haben und Garantien zusagen. Ausschlaggebend ist für uns, was Kunden und Vermittler brauchen und wünschen.

Für eine langfristig auskömmliche Altersvorsorge sind Planungssicherheit und gute Renditechancen das A und O. Gerade angesichts der stetig steigenden Lebenserwartung führt daher kein Weg an der Lebensversicherung vorbei. Nur diese Anlageform sichert ein lebenslang garantiertes Einkommen im Alter. Dazu braucht der Kunde einen Lebensversicherer, der dieses Versprechen auch tatsächlich langfristig einlösen kann. Also gilt es, einen Anbieter auszuwählen, der die dazu erforderliche Finanzstärke und Stabilität gewährleistet. Um diese einschätzen zu können, sollte der Vermittler verschiedene Faktoren und Kennzahlen im Blick behalten. Dazu gehören zum Beispiel – wie bei der Continentale – ein ausgeglichener Bestandsmix sowie eine auf Sicherheit und Ertrag ausgerichtete Kapitalanlagestrategie. Aber auch Kennzahlen wie beispielsweise das Eigenkapital- oder die Überschussbeteiligungsquote. Sie liegen bei unserer Gesellschaft jeweils weit über dem Marktdurchschnitt – ein Hinweis für unsere Vermittler und Kunden, dass die Continentale ein solides und sehr sicheres Unternehmen ist.

Für uns ist dies wiederum die Basis dafür, dass unsere Kunden von uns sogar einen „Garantie-Retter“ erhalten. Das heißt, wir geben unseren Versicherten Garantien in Form einer Mindestgarantie, eines Garantiezinses oder eines garantierten Rentenfaktors, der übrigens einer der höchsten am Markt ist.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt bei der Altersvorsorge ist natürlich die Höhe der Verzinsung. Auch hier zählt die Continentale zu den starken Lebensversichern.

Außerdem sollte der Kunde darauf schauen, dass sich seine Altersvorsorge flexibel an unterschiedliche Sicherheitsbedürfnisse und veränderte Lebenssituationen anpassen lässt. Entscheidet er sich für ein fondsgebundenes Produkt, ist es zudem ein großes Plus, wenn er bei der Fondsanlage sehr flexibel ist. Hier ist natürlich von Vorteil, wenn für jeden Anlegertyp etwas dabei ist und ein breites Spektrum an erstklassigen Investmentfonds und Depots zur Auswahl steht. All diese – und weitere – für die Altersvorsorge relevanten Kriterien erfüllt die Continentale bestens.

Mein Geheimrezept lautet daher: Die Continentale als lebenslangen Partner wählen! [lacht] Im Ernst, ein wesentlicher Tipp beim Thema Altersvorsorge: Wichtig ist und bleibt der richtige Start-Zeitpunkt. Und der ist immer jetzt. Denn durchs Aufschieben verliert der Kunde nicht nur wertvolle Zeit für den Aufbau einer Rente, sondern auch Rendite.

Es gibt verschiedene Typen der Altersvorsorgeprodukte. Welche Art der Rentenversicherung hat im aktuellen Niedrigzinsumfeld die besten Chancen? Und kann das überhaupt verallgemeinert werden?

Dr. Hofmeier: Nein, die passende Altersvorsorge hängt immer vom jeweiligen Kundentyp ab, sprich, wie sicherheitsorientiert beziehungsweise wie risikofreudig er oder sie ist.

Für äußerst sicherheitsorientierte Kunden sind kapitaleffiziente klassische Produkte eine gute Lösung. Sie bieten Garantien dann, wenn sie wichtig sind – zu Rentenbeginn und in der Rentenphase. Schlankere Garantien in der Ansparphase, ohne den sonst üblichen Garantiezins, ermöglichen außerdem laufende höhere Überschüsse. So liegt die laufende Verzinsung unserer Produktlinie Rente Classic Pro bei 2,7 Prozent pro Jahr und die Gesamtverzinsung bei bis zu 3,85 Prozent.

Noch besser lassen sich Renditechancen mit fondsgebundenen Produkten nutzen. Sie verbinden die Aspekte Planungssicherheit und Rendite besonders effizient. Vermittler sollten ihren Kunden hier Mut machen. Gerade langfristige Investitionen haben gute Renditechancen, da negative Kursschwankungen über lange Zeiträume in der Regel ausgeglichen werden. Die langen Laufzeiten helfen dem Kunden, auch bei schwankenden Märkten investiert zu bleiben. Entgegen üblicher Vorurteile können auch sicherheitsorientierte Kunden beruhigt fondsgebunden vorsorgen: Bei Tarifen mit Garantien, wie sie die Continentale bietet, profitieren sie von den Renditechancen und haben gleichzeitig den gewünschten Schutz.

Warum sollte ich mich als Kunde für die Continentale entscheiden und was hat es mit dem „Garantie-Retter“ auf sich?

Dr. Hofmeier: Wie schon gesagt: Weil die Continentale für Solidität und Sicherheit steht – und das seit mehr als 125 Jahren. Der Kunde kann sich ein Leben lang auf die Continentale verlassen und zugleich sicher planen. Denn bei uns erhält er Sicherheiten, die heute keine Selbstverständlichkeit mehr sind. Die Garantien, die wir heute beim Abschluss zusagen, halten wir auch bei künftigen Vertragsänderungen, also zum Beispiel auch bei Sonderzahlungen oder Nachversicherungen. Das bekommt der Kunde von uns zusätzlich in einer Garantie-Retter-Urkunde schriftlich. Darin sieht er auf einen Blick, welche Garantien wir schon zu Vertragsbeginn aussprechen, mit allen Fundstellen in den Bedingungen. Darüber hinaus haben wir mit unserer konservativen Kapitalanlagestrategie aber auch immer die Rendite im Blick und schütten traditionell einen besonders hohen Anteil unserer Überschüsse an die Versicherten aus.

Zur Kennzahlenbroschüre

Aktuell führt die Continentale eine neue Fonds-Policen-Generation ein. Können Sie uns einen kurzen Überblick über die Neuerungen geben?

Dr. Hofmeier: Unsere neue Fonds-Renten-Generation ist noch flexibler, individueller und eröffnet höhere Renditechancen als unsere bisherigen Produkte. Um nur einige Neuerungen zu nennen: In vielen Tarifen hat der Kunde jetzt auch in der Rentenphase die Möglichkeit, einen Teil des Kapitals in Fonds anzulegen. Die Fondspalette ist noch umfangreicher: Aus mehr als 100 Investmentfonds und 6 Depots kann der Kunde nun auch 15 börsengehandelte Indexfonds (ETF) wählen. Letztere sind besonders kostengünstig. Außerdem gibt es weitere Services: Zusätzlich zu dem bewährten Start- und Ablaufmanagement kann der Kunde jetzt von einem Laufzeitmanagement profitieren. Durch das neue Rebalancing wird auf Wunsch einmal im Jahr die ursprüngliche Fondsgewichtung im Portfolio wiederhergestellt. Zudem stellen wir volldigitale und individuelle Informationen zum eigenen Tarif und Portfolio zur Verfügung. Das hilft dem Kunden, sich richtig zu entscheiden, und dem Vermittler, bei Bedarf noch gezielter zu beraten.

Herr Dr. Hofmeier, vielen Dank für das Interview.

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar