Die grüne Versicherung – Nachhaltigkeit in der Versicherungsbranche

Von | 25. August 2020 | Sonstiges | 0 Kommentare

Die Themen Nachhaltigkeit sowie Umweltschutz und Klimawandel werden immer drängender und betreffen immer mehr Lebensbereiche. Aber nicht nur bezüglich Autos, Kleidung und Nahrung lässt sich Nachhaltigkeit durch eine bewusstere Lebensweise erzielen, sondern auch bei Versicherungen.

Ungefähr jede zweite Versicherung in Deutschland besitzt entweder entsprechende Konzepte in irgendeiner Form oder möchte diese angehen. Das kommt nicht nur der Umwelt entgegen, sondern ebenso potenziellen Versicherungskunden, die auf Nachhaltigkeit achten.

Aber was macht eine nachhaltige, „grüne“ Versicherung überhaupt aus? Welche Konzepte für Nachhaltigkeit bei Versicherungen gibt es und wie können diese umgesetzt werden? Und was bedeutet Nachhaltigkeit für den Versicherungsmakler?

In unserem nachfolgenden Blogartikel geben wir Ihnen die Antworten auf diese Fragen.

 

Was haben Versicherungsunternehmen überhaupt mit Nachhaltigkeit zu tun?

Die Antwort ist: Sehr viel.

Versicherungen sind wichtige Schnittstellen der Gesellschaft, vor allen Dingen hinsichtlich der Beförderung einer gesunden Gesellschaft! Besonders in den letzten Jahren ist das Thema Gesundheit in Verbindung mit einer nachhaltigen Lebensweise immer mehr in den Vordergrund gerückt.

Damit hat sich auch eine besondere Kundengruppe gebildet, die an grünen und ökologischen Alternativen in allen Lebensbereichen interessiert ist, was u. a. für Versicherer einen neuen Vermittlungsbedarf eröffnet. Das gesteigerte Interesse der Menschen an Nachhaltigkeit wirft zudem deren Blick auf die Investoren von nachhaltigen – und besonders nicht nachhaltigen – Konzernen. In den kritischen Fokus geraten somit auch große Versicherungsunternehmen als Investoren von beispielsweise Öl- und Atomkonzernen. Dementsprechend können gerade Versicherungen die Frage nach Nachhaltigkeit auf unterschiedlichen Wegen beantworten und fördern, indem sie sie selbst praktizieren.

Wie können also Versicherungsunternehmen Nachhaltigkeit effektiv umsetzen und praktizieren? Gibt es bereits Konzepte, und wenn ja, wie sehen diese aus? Für wen sind solche Konzepte geeignet?

 

Wie können Versicherungen Nachhaltigkeit praktizieren?

Nachhaltigkeit praktizieren beginnt bereits bei der Entscheidung, auf welche Art Versicherungsprämien angelegt, beziehungsweise; worin sie investiert werden. Gleichzeitig spricht ein nachhaltig aufgebautes Versicherungsunternehmen die entsprechende Zielgruppe an, für die auch alternative, nachhaltige Versicherungsleistungen von besonderem Interesse sind.

Für die Umsetzung von Nachhaltigkeit in der Versicherungsbranche wurden bereits Konzepte entwickelt.

Konzepte für Nachhaltigkeit durch Investition von Versicherungsprämien

Investitionen in Großkonzerne der Rüstungs- und Atomindustrie oder in pharmazeutische und agrarökonomische Forschungsunternehmen, die Tierversuche oder Gentechnik betreiben, werden von auf Nachhaltigkeit bedachte Kunden nicht gern angenommen.

Beispiele für alternative Konzepte sind Investitionen in erneuerbare Energien. Auch soziale Projekte, Bio-Lebensmittelindustrielle oder fairer Handel beziehungsweise die Unterstützung von Ländern der Dritten Welt kommen bei nachhaltigen Versicherungen als Investitionsobjekte infrage.

Konzepte für Nachhaltigkeit durch alternative Versicherungsleistungen

Auch bei den Versicherungsleistungen selbst kann man ansetzen. So decken nachhaltige Versicherungen bereitwilliger alternative Behandlungsmethoden und naturheilkundliche Verfahren ab. Sie zahlen außerdem in größerem Umfang Vorsorgebehandlungen, damit bestimmte Schadenfälle gar nicht erst eintreten, was am Ende auch wertvolle finanzielle und medizinische Ressourcen schont.

Das Verhalten von Versicherten gibt einen weiteren, wichtigen Ansatzpunkt: Es konnte bereits versicherungsmathematisch nachgewiesen werden, dass Menschen, die Nachhaltigkeit im Alltag praktizieren, für den Versicherer ein geringeres Risiko darstellen. Der Grund dafür liegt in einem bewussteren Verhalten. Es bietet sich also auch an, ökologische und nachhaltige Lebensweisen der Kunden zu belohnen.

Entsprechende Konzepte dafür sind bereits in der Umsetzung. Beispielsweise wie bei einer Kfz-Versicherung lange Erfahrung oder Unfallfreiheit belohnt werden, wird auch Energieersparnis belohnt: Wer ein E-Auto besitzt oder sich eine energiesparende Waschmaschine kauft, kann vom Versicherer Zuschläge erhalten oder zahlt verminderte Prämien.

Konzepte für Nachhaltigkeit unternehmensintern vorleben 

Darüber hinaus gehen Versicherungen und Versicherungsunternehmen mit gutem Beispiel voran, wenn sie ihre eigenen Geschäftshäuser nachhaltig betreiben und diese Maßnahmen für ihre Kunden transparent darstellen.

Beispiele für solche Konzepte wären, weitestgehend auf Firmenwagen oder umständliche und lange Beratungswege zu verzichten sowie eine Bezuschussung von Mitarbeitertickets für Bus- und Bahn. Auch der bewusste Umgang mit Materialien wie die Nutzung von recyceltem Papier, Vermeidung von Plastik sowie der Reduzierung von Müllproduktion und Energieverbrauch in den Büroräumen bieten sich an, um Nachhaltigkeit zu praktizieren.

Nicht zuletzt sind Digitalisierungsmaßnahmen effektive Konzepte für Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Für Versicherungsvermittler wären diesbezüglich beispielsweise digitale Beratungsalternativen wie eine digitale bAV-Beratung relevant.

 

Das bedeutet Nachhaltigkeit für Versicherungsmakler 

In dieser Hinsicht können auch Versicherungsmakler die Nachhaltigkeit fördern: Und zwar indem sie ihren Kunden entsprechende grüne Versicherungen anbieten und bewerben.

Gleichzeitig gewinnen sie diejenigen Kunden hinzu, die sich für einen nachhaltigen Lebensstil interessieren. Die grünen Produkte reichen bereits von Haftpflicht- über Kranken- bis hin zu Vorsorgeversicherungen.

 

Fazit

Das gestiegene und stets steigende Interesse an Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen ist auch für die Versicherungsbranche ein aktuelles und wichtiges Thema.

Gerade Versicherungsunternehmen, Versicherungen und Versicherungsmakler können viel für die Nachhaltigkeit im Sinne einer grünen Versicherung unternehmen, sei es bei Investitionen in ausgesuchte Großkonzerne, alternative und belohnende Versicherungsleistungen oder mit dem guten Beispiel des Vorangehens durch unternehmensinterne Maßnahmen.

Die bereits bestehende Konzepte von grünen Produkten zeugen vom Markt einer nachhaltigen Versicherungsbranche mit dem Trend einer zukünftig noch weiter steigenden Nachfrage.

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar