Mit der Maklerrente optimal abgesichert

Jeder sollte fürs Alter und den Fall der Fälle vorsorgen, erst recht, wenn man nicht gesetzlich rentenversichert ist. Versicherungsmakler sollten das am besten wissen. Trotzdem klammern viele Makler ihre eigene Altersvorsorge aus. Dadurch sind sie nicht nur selbst schlechter abgesichert, im Falle eines plötzlichen Pflegefalls oder Todes gehen auch ihre Hinterbliebenen leer aus.

Warum es so wichtig ist, sich frühzeitig um eine Bestandsregelung zu kümmern, welche Modelle es gibt und warum die Maklerrente eine gute Lösung für alle Beteiligten ist, erfährst Du in diesem Blogartikel.

 

Maklerrente: Nicht auf die lange Bank schieben

Hast Du Dich schon um eine Nachfolgeregelung gekümmert? Nein? Denn Du hast ja noch reichlich Zeit? Nicht immer …

Krankheit, Alter und Tod sind Themen, die wir gerne ausblenden, solange wir jung, fit und gesund sind. Sogar im fortgeschrittenen Alter gibt es Themen, über die man sich lieber Gedanken macht. Nachvollziehbar, aber nicht gut – vor allem nicht für selbstständige Versicherungsmakler. Denn wer nicht über die gesetzliche Rentenversicherung abgesichert ist, muss privat vorsorgen. Obwohl sich Versicherungsmakler ihr ganzes Berufsleben um den Ruhestand anderer Menschen kümmern, schließen sie für sich selbst oft keine Verträge ab. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Du regelst, was mit Deinem Kundenbestand passiert. Das bietet Dir viele Möglichkeiten, die umso besser sind, wenn Du frühzeitig alles in die Wege leitest und Deinen Bestand auf Vordermann bringst.

Tust Du das nicht und bist Du nicht an einen kulanten Maklerpool angebunden, könnte es weitreichende Folgen haben, wie der folgende anonymisierte Fall zeigt:

Versicherungsmakler, 48 Jahre, Einzelfirma, verheiratet, 4 Kinder, keinerlei Vorsorge oder Nachfolgeregelung getroffen, plötzlich verstorben. Die Witwe und die Kinder sind nicht abgesichert. Ohne Regelungen würde der Bestand an den Maklerpool oder Versicherer übergehen. Die Witwe würde auch keine Courtage erhalten.

Der Maklerpool WIFO, bei dem der Makler angebunden war, hat der Witwe die komplette Stornoreserve ausgezahlt und den gesamten Bestand abgekauft. Es handelt sich jedoch um einen Kulanzfall: Rein rechtlich hätte WIFO die freiwillig gezahlte Summe von 33.000 Euro nicht zahlen müssen.

 

Bestandsverkauf oder Maklerrente: Plane Deinen Ruhestand

Laut AfW-Vermittlerbarometer liegt das Durchschnittsalter von Versicherungsmaklern bei 53 Jahren. Wenn Du es noch nicht getan hast, wird es also höchste Zeit, aktiv zu werden. Denn Du willst bestimmt Deinen Ruhestand genießen und auch wissen, dass Deine Familie finanziell abgesichert ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten für Makler. Welches Modell am besten für Dich passt, hängt insbesondere davon ab, ob Du privat vorgesorgt und eine Familie hast, die von Deinem Einkommen abhängig ist. Bei allen Modellen wird der Wert Deines Bestands vorab von einem spezialisierten Berater nach objektiven Kriterien bestimmt. Die konkreten Leistungen können je nach Anbieter variieren. Die nachfolgenden Zahlen basieren auf dem Angebot des Maklerpools WIFO.

WIFO_grafik_maklerrenteDie durchschnittliche Lebensdauer in Deutschland liegt aktuell bei Männern bei 78,5 Jahren, bei Frauen bei 83,4 Jahren. Erreichst Du dieses Alter, zahlt sich dich Maklerrente im Vergleich zum Bestandsverkauf für Dich aus.

 

Insider-Tipp: Maklerpools arbeiten bei dem Thema Nachfolgeregelung häufig mit Netzwerkpartnern zusammen oder kooperieren mit Versicherungsmaklern. Bist Du an einen Maklerpool angeschlossen, profitierst Du von attraktiven Konditionen, bewährten Prozessen und umfangreicher Erfahrung und Beratung.

 

Bestandsverkauf

Vielleicht hast Du privat gut vorgesorgt, bist fit und freust Dich, wenn Du für Deinen Bestand eine einmalige Summe erhältst, mit der Du Dir einen Traum erfüllen kannst. In diesem Fall kann ein Bestandsverkauf eine gute Option für Dich sein. Du kannst den Kaufpreis als einmalige Sofortzahlung erhalten oder in Raten auszahlen lassen. Zuvor wird Dein Bestand von spezialisierten Dienstleistern bewertet. Dein Bestand kann über entsprechende Marktplätze an Bestandskäufer oder über Maklerpools verkauft werden. Maklerpools arbeiten bei dem Thema häufig mit Netzwerkpartnern zusammen oder kooperieren mit Versicherungsmaklern.

Du erhältst eine einmalige Summe als Sofortzahlung oder in mehreren Raten.

 

Maklerrente ohne Hinterbliebenenregelung (Ruhestandsmodell)

Bei diesem Modell überträgst Du Deinen Bestand an einen entsprechenden Dienstleister der Versicherungsbranche. Statt einer einmaligen Summe für Deinen Bestand erhältst Du lebenslang Deine Courtage als Rente: 5 Jahre lang 100 Prozent, danach 90 Prozent. Kosten für VSH-Beiträge, Deine IHK-Mitgliedschaft etc. sowie Gewerbesteuern entfallen, da Du Dein Unternehmen abmeldest. Dein Bestand und Deine Kunden werden mithilfe digitaler Prozesse und Tools von dem jeweiligen Dienstleister weiterhin betreut, sodass Du Dir um Deine Kunden keinerlei Sorgen machen musst. Beim Ruhestandsmodell ist jedoch nicht Deine Familie abgesichert, da nur Du bezugsberechtigt bist. Das heißt, wenn Du stirbst, enden die Zahlungen und Deine Familie geht leer aus. 

Du erhältst 5 Jahre lang 100 Prozent Courtage als Maklerrente, danach ein Leben lang 90 Prozent. Es gibt kein Bezugsrecht für Hinterbliebene.

 

Tipp: Du möchtest Dich beruflich umorientieren? Auch in diesem Fall kannst Du Deinen Bestand übertragen und mit Deiner Maklerrente im Rücken entspannt Deine zweite Karriere starten.

 

Maklerrente mit Hinterbliebenenregelung (Garantiemodell)

Der große Vorteil beim Garantiemodell: Deine Angehörigen sind abgesichert! Das Prinzip ist das gleiche wie bei der Maklerrente ohne Hinterbliebenenregelung: Du überträgst Deinen Bestand an einen Versicherungspartner und erhältst Deine Courtage als Maklerrente. Die Rente fällt allerdings etwas kleiner aus, da Du von Anfang an 90 Prozent Deiner Courtage als Rente erhältst. Dafür geht das Bezugsrecht nach Deinem Tod an einen von Dir bestimmten Angehörigen über.

Du erhältst lebenslang 90 Prozent Courtage als Maklerrente. Es gibt ein Bezugsrecht für Hinterbliebene über die Dauer von maximal 30 Jahren der Gesamtrentenzeit.

 

Insider-Tipp: Viele Maklerpools unterstützen bei der Nachfolgeregelung und der Bestandsübergabe. Doch nur wenige Pools bieten die Möglichkeit einer Maklerrente! 

 


Nachfolgeregelung
Versicherungsmakler können Ihr Unternehmen samt Bestand auch an einen Nachfolger übergeben: beispielsweise an ein Familienmitglied oder einen geeigneten Mitarbeiter. Einen Nachfolger aufzubauen braucht jedoch Zeit. Du solltest deshalb frühzeitig mit der gezielten Einarbeitung und Übergabe beginnen und für die Nachfolgeregelung mehrere Jahre einplanen. Wichtig: Immer einen Plan B im Hinterkopf haben! Auch die eigenen Kinder können ihre beruflichen Ambitionen ändern. Der vielsprechende Mitarbeiter kann sich umorientieren oder durch Krankheit ausfallen.


 

Mehr Maklerrente: Wie kannst Du den Wert Deines Bestands erhöhen?

Wie hoch Deine Maklerrente ausfällt, hängt vom Wert Deines Bestands ab. Dabei kommt es nicht nur darauf an, wie viele Verträge Du mit Deinen Kunden abgeschlossen hast, sondern auch wie Dein Bestand gepflegt ist. Das solltest Du immer im Hinterkopf haben, auch wenn es noch dauert, bis Du in Ruhestand gehst. Denn letztendlich gilt für Deinen Bestand das gleiche wie für einen Gebrauchtwagen: Willst Du Dein Auto verkaufen und stellst es verbeult und verdreckt vor die Tür, wirst Du es schlechter und für weniger Geld verkaufen können, als wenn Du es vorab von einem Fahrzeugaufbereiter aufpolieren lässt. Gut gepflegt und mithilfe eines Maklerpools digital optimiert, ist Dein Bestand und somit Dein Lebenswerk deutlich mehr Wert.

 

Achte auf die Zusammensetzung Deines Bestands

Dein Bestand sollte mindestens 30 Prozent Sach- und KfZ-Versicherungsverträge enthalten. Sehr viele Kranken- oder Lebensversicherungen mindern den Wert, da hier das Stornorisiko sehr hoch ist. Auch eine hohe Schadenquote kann sich nachteilig auswirken. Sofern es möglich ist, solltest Du deshalb darauf achten, dass Du einen guten Mix bei Deinen Verträgen und ausreichend Sach- und KfZ-Versicherungspolicen hast.

Achtung: In Deine Maklerrente fließen nur Courtagen ein, die auf den Versicherungspartner übertragen werden können. Auch die Höhe des Bestandabriebs hat Einfluss auf Deine Courtage und somit auf die Höhe Deiner Maklerrente.

 

Achte auf einen digitalen Bestand

Die Maklerrente funktioniert nur dann gut, wenn Dein Bestand digital weitergeführt und betreut werden kann. Deshalb ist es von Vorteil, wenn Du digital agierst, mit Maklerverwaltungsprogrammen, Apps und Tools arbeitest. Ein Bestand, bei dem alle Verträge in Ordnen abgeheftet sind und verstaubte Aktenschränke füllen, macht eine digitale Übertragung schwierig.

 

Insider-Tipp: Bist Du als digitaler Makler bereits an einen Maklerpool angebunden, der eine Maklerrente anbietet, ist die Bestandsübertragung deutlich einfacher, da Deine Verträge digital und automatisiert an Deinen Maklerpool übertragen werden.

 

Pflege Deinen Bestand

Verträge, Vertragsänderungen, Kontaktdaten … all das sollte gepflegt, aktuell, vollständig, rechtlich sauber und nachvollziehbar sein – und idealerweise in digitaler Form vorliegen.

 

Übe Dich im Loslassen

Viele Makler glauben, dass ihre Kunden nur von ihnen betreut werden können und ihr Geschäft nur personengebunden funktioniert. Eine gute persönliche Betreuung ist wichtig – vor allem beim Vertragsabschluss oder wenn es Beratungsbedarf gibt. Die laufende Betreuung kann jedoch durch digitale Technik erfolgen. Zudem ist es durch die zunehmende Digitalisierung für viele Deiner Kunden eine Selbstverständlichkeit, Apps und Online-Dienste zu nutzen – auch für ihre Versicherungen und Bankgeschäfte.

 

Insider-Tipp: Regelst Du Deine Maklerrente über einen Maklerpool, profitieren Deine Kunden bei Bedarf von hochqualifizierten Versicherungsmaklern, an die sie sich jederzeit wenden können.

 

Hole Vollmachten ein

Dein Bestand kann nur übertragen werden, wenn Dir dafür die Vollmacht und Datenschutzerklärung Deiner Kunden vorliegen. Überprüfe, welche Vollmachten vorhanden sind und wo sie noch fehlen. Wenn Du digitale Tools nutzt, kannst Du mit Deiner Maklervollmacht die Datenweitergabe digital und automatisiert regeln. Das spart Dir jede Menge Zeit und Papierberge!

 

Bereite Deine Kunden vor

Informiere Deine Kunden, wann Du planst in Rente zu gehen und wie sie weiterhin betreut werden. Versichere ihnen, dass sie weiterhin umfassend und professionell betreut werden und sie sich keine Sorgen um ihre Policen machen müssen. So verhinderst Du, dass es zum Bestandsabrieb kommt, weil Deine Kunden sich einen neuen Versicherungsmakler suchen und Deine Courtage und folglich Maklerrente geringer ausfällt.

 

Wie Dich der Maklerpool WIFO bei Deiner Maklerrente unterstützt

  • Der Maklerpool WIFO zählt zu den TOP 5 Maklerpools in Deutschland und bietet seinen Verbundpartnern neben dem klassischen Bestandskauf auch eine Maklerrente mit und ohne Bezugsrecht für Hinterbliebene an. Dieses Angebot gibt es deutschlandweit bei nur sehr wenigen Anbietern. Dabei kooperiert WIFO mit der WIFIX AG, an die Dein Bestand übertragen wird und die Deine Kunden weiterhin betreut.
  • WIFO weiß, was Makler leisten und wie arbeitsintensiv ihr Geschäft sein kann. Als guter Makler hast Du Dein Leben lang versucht, das Beste für Deine Kunden herauszuholen. Mit der Maklerrente soll Dein Lebenswerk angemessen entlohnt werden. WIFO kümmert und unterstützt Dich – über Dein aktives Berufsleben hinaus.
  • WIFO empfiehlt deshalb vorrangig die Garantierente, bei der Deine Angehörigen abgesichert sind und Du in Summe mehr für Deinen Bestand erhältst als bei einem Bestandsverkauf.
  • WIFO möchte ausdrücklich, dass Du Dich um eine Bestandsregelung kümmerst und Du damit für Deinen Ruhestand vorsorgst. Ohne Regelung geht Dein Bestand als angebundener Makler im Sterbefall automatisch an den Pool oder an den Versicherer! WIFO würde davon sogar profitieren, da weder eine Maklerrente noch Kosten für einen Bestandskauf anfallen würden. Sorge vor! Ohne Vereinbarungen hat WIFO keine rechtliche Handhabe und darf keine Courtage an Hinterbliebene auszahlen.
  • Eine Nachfolgeregelung innerhalb der Familie oder eine Übergabe an einen Kollegen braucht Zeit und ist nicht immer erfolgversprechend. Die Maklerrente sichert Dich und Deine Angehörigen ohne großen Aufwand ab.
  • Mit der Bestandsübertragung an WIFO übergibst Du Deinen Bestand und Deine Kunden in sehr erfahrene Hände, die für eine optimale Betreuung Deiner Kunden sorgen – mit digitalen Tools und echten Ansprechpartnern. 
  • Du kannst bereits vor Deinem Ruhestand festlegen, dass im Fall der Fälle Dein Bestand an einen von Dir festgelegten Verwandten gehen soll. So ist Deine Familie abgesichert, falls Dir plötzlich etwas passieren sollte.
  • WIFO bietet seinen angebundenen Maklern digitale Lösungen wie ein Maklerverwaltungsprogramm und eine Makler-App, mit denen Bestände einfach übertragen werden können – inklusive Datenschutzerklärungen und Vollmachten. Weitere Vorteile: Du hast auf Knopfdruck Zahlen zur Altersstruktur Deines Bestands, die Anzahl Deiner Kunden und Verträge, den Erlös aus Deinem Bestand, das Haftungsvolumen, die Top 5 Versicherer, Sparten etc. parat. Quasi nebenbei gelingt Dir so die digitale Transformation – ohne dass Du selbst IT-Kenntnisse mitbringen musst.
  • Dein Ruhestand sollte gut geplant sein: WIFO unterstützt und berät Dich frühzeitig in allen Fragen, erklärt Dir, wie man einen Maklerbestand bewertet und den höchst möglichen Verkaufspreis erzielt, bietet technische Unterstützung, Musterschreiben für Deine Kunden, erstellt ihn Zusammenarbeit mit externen Partner Kurzgutachten und vieles mehr. Kurzum: WIFO begleitet Dich auf all Deinen Schritten hin zum Ruhestand.

„Ohne Regelung sind uns die Hände gebunden. Wir haben schon mehrmals erlebt, dass Makler viel zu früh verstorben sind. Sorgen Sie vor! Je früher desto besser!“

Sven Burkart, Geschäftsführer WIFO GmbH


90 bis 100 Prozent Courtage als Maklerrente: Wie kann das funktionieren?
Maklerpools wie WIFO und Versicherungsdienstleister wie die WIFIX AG vertreten sehr viele Makler. Durch diese geballte Power erhalten sie bessere Konditionen und höhere Courtagen als ein einzelner Makler. Deine 100 Prozent können deshalb bei WIFO bzw. WIFIX höher ausfallen als bei Dir. Für die bereitgestellte Technik fällt – abhängig von der Höhe Deiner Rente – pro Monat eine Kostenpauschale an.


 

 

Fazit

Das Durchschnittsalter von Versicherungsmaklern liegt bei 53 Jahren. Viele von ihnen haben nicht privat fürs Alter vorgesorgt. Umso wichtiger ist der Wert ihres Bestands, den sie verkaufen oder übertragen können. Besonders interessant und lukrativ ist die Möglichkeit der Maklerrente, die einzelne Maklerpools ihren Verbundpartnern anbieten. Makler können in der Regel zwischen zwei Optionen wählen: Beim Ruhestandsmodell erhält der Makler beispielsweise 5 Jahre lang 100 Prozent Courtage als Rente, anschließend für den Rest seines Lebens 90 Prozent. Das Garantiemodell sieht lebenslang 90 Prozent Maklerrente vor, enthält dafür ein Bezugsrecht für Hinterbliebene.

Versicherungsmakler sollten sich frühzeitig Gedanken über ihren Ruhestand machen und ihren Bestand pflegen. Ein digitaler Bestand mit einem guten Mix an Verträgen hat einen höheren Wert, der sich in einer höheren Maklerrente widerspiegelt. Aber nicht nur das: Gibt es keinerlei Bestandsregelung und ein Makler verstirbt, geht der Bestand automatisch an den Maklerpool über. Vorsorge ist für Versicherungsmakler deshalb besonders wichtig – nicht nur für ihre Kunden, sondern auch für sie selbst!

Bild-CTA Maklerrente

 

Über den Autor: