Nachgefragt: Führt die EU-Versicherung ein Schattendasein?

Nachgefragt: Führt die EU-Versicherung ein Schattendasein?

Nachgefragt: Führt die EU-Versicherung ein Schattendasein?

Von | 2019-10-21T15:29:47+01:00 21. Oktober 2019|Produkte|0 Kommentare
Thomas Wabnigg - Vertriebsdirektor Makler & Pools der Zurich Gruppe Deutschland
Thomas Wabnigg – Vertriebsdirektor Makler & Pools der Zurich Gruppe Deutschland

Ganz aktuell wurden seitens „infinma“ die Erwerbsunfähigkeitstarife der Versicherer auf Herz und Nieren geprüft. Dabei erfüllen gerade einmal 12 Versicherer die infinma-Marktstandards. Einen ausführlichen Bericht über die Testergebnisse können Sie auf AssCompact lesen.

Die Erwerbsunfähigkeit wird also laut infinma von einigen Versicherern doch recht stiefmütterlich behandelt. Während man sich in der Berufs-unfähigkeitsversicherung immer wieder Neuerungen ausdenkt, ändern sich die Marktstandards in der Erwerbsunfähigkeitsversicherung kaum bis gar nicht. Führt die Erwerbsunfähigkeitsversicherung ein Schatten-dasein? Und wenn ja, zurecht? Wir haben bei einer der Gesellschaften nachgefragt, deren EU-Tarif die Marktstandards erfüllt!

Im nachfolgenden Interview mit Herrn Thomas Wabnigg (Vertriebsdirektor Makler & Pools, Zurich Gruppe Deutschland) erfahren Sie, warum die Erwerbsunfähigkeitsversicherung im Hause Zurich einen entsprechenden Stellenwert genießt, für wen eine Erwerbsunfähigkeit eine sinnvolle Lösung darstellen kann und warum die Zurich für Ihre Kunden der richtige Partner im Bereich Biometrie ist.

Gerade wurde dem Tarif der Zurich durch infinma bescheinigt die Voraussetzungen für eine Zertifizierung zu erfüllen. Das Thema „EU“ scheint also im Hause der Zurich einen entsprechenden Stellenwert zu genießen, was grundsätzlich nicht allen Anbietern bescheinigt wurde. Welcher Gedankengang steckt hinter dem Produkt EU?

Als großer traditioneller Anbieter von Produktlösungen zur Arbeitskraftabsicherung ist es Zurich wichtig, die komplette Klaviatur in diesem Bereich zu offerieren. Vom BU-, über den EU- sowie Grundfähigkeits- als auch Schwere KrankheitenSchutz bietet Zurich für jeden Kunden das passende Angebot. Es ist uns nicht wichtig, dass der Kunde sich auf eine Lösung festlegt, sondern vielmehr die Möglichkeit hat, den perfekten Schutz individuell zusammenstellen zu können.

Die BU ist weitestgehend über jeden Zweifel erhaben. Für welche Kundenklientel ist die Erwerbsunfähigkeitsversicherung entworfen? Wer sollte oder muss sich sogar mit der Erwerbsunfähigkeitsversicherung beschäftigen?

Die EU-Versicherung sichert die allgemeine Arbeitskraft (berufsunabhängige Erwerbstätigkeit) gegen krankheits- und unfallbedingte Risiken ab. Daher ist sie für Berufe mit sehr flexiblem Berufsbild und der Möglichkeit Ihren Beruf auch unter erschwerten Bedingungen auszuüben (z.B. Software-Entwickler, Berufe mit hauptsächlich Computerarbeit) interessant.

Stehe ich als Kunde vor der Entscheidung einen Erwerbsunfähigkeitsvertrag abzuschließen: Warum sollte meine Entscheidung auf die Zurich fallen?

Bei der Arbeitskraftabsicherung ist es nicht nur wichtig, einfach den günstigsten Preis zu suchen. Vielmehr spielen bei der Wahl des richtigen Anbieters auch dessen Finanzstärke sowie Expertise in diesem Bereich eine wichtige Rolle. Schließlich sichert man/frau dieses elementare Risiko i.d.R. ein Leben lang dort ab und will schlussendlich einen Partner, der in einer schwierigen Situation hilft und sein Zahlungsversprechen unkompliziert und verlässlich leistet.
Zurich als innovativer Anbieter ist schon seit fast 100 Jahren in diesem Segment tätig und entspricht als nachweislich einer der Top-Versicherer am hiesigen Markt diesen hohen Qualitätsanforderungen vollumfänglich.

Neben der Erwerbsunfähigkeitsversicherung bietet die Zurich – z.B. mit dem Grundfähigkeits-Schutzbrief – weitere Alternativen der Einkommens-absicherung. Welche Mehrwerte erwarten mich hier im Vergleich zur Erwerbsunfähigkeitsabsicherung und der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Grosses Plus des Grundfähigkeitsschutzes ist sicherlich zum einen die Transparenz bei den Leistungsauslösern. Hier wurde Zurich auch schon mehrfach für ihre Verbraucherfreundlichkeit bei der Verständlichkeit der AVB ausgezeichnet. Weiteres Argument für die Grundfähigkeit ist die deutlich einfachere Gesundheitsprüfung sowie die Tatsache, dass nicht die Fähigkeit einem Beruf nachzugehen abgesichert ist, sondern der Verlust einer Grundfähigkeit (z.B. sehen, gehen, hören , sprechen, Armgebrauch, Autofahren, etc.) . Dies bedeutet, dass ein Kunde durchaus weiterarbeiten kann ohne dass seine Grundfähigkeitsrente dadurch reduziert würde (im Gegensatz zur EU als auch BU). Und schlussendlich ist die Grundfähigkeit preislich äußerst interessant, so ist diese bei einem handwerklich tätigen Kunden schon für ca. ein Drittel des Preises der BU absicherbar.

Wir bedanken uns für das Interview bei:

Thomas Wabnigg
Broker Consultant Life & Pension
Zurich Gruppe Deutschland

Über den Autor:

Martin Krausz
Martin Krausz ist Abteilungsleiter des Backoffice Leben sowie des Vertriebsinnendienstes der WIFO GmbH. Qualifizierte Mitarbeiter sorgen für fachgerechte VVG-konforme Angebotserstellung und qualifizierte Risikovoranfragen. In seiner Vertriebsinnendiensttätigkeit eruiert Martin Krausz Potenziale im Bestand des Versicherungsmaklers und führt die Möglichkeiten der WIFO GmbH mit dem Bedarf des Versicherungsmakler zusammen. Martin Krausz ist gelernter Versicherungskaufmann und seit 2007 für die WIFO GmbH tätig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar