Nachgefragt: Das steckt hinter der Sofortrente

Nachgefragt: Das steckt hinter der Sofortrente

Nachgefragt: Das steckt hinter der Sofortrente

Von | 2019-09-20T10:39:26+02:00 20. September 2019|Produkte|1 Kommentar
Paulo Patricio - Organisationsdirektor der HanseMerkur
Paulo Patricio – Organisationsdirektor der HanseMerkur

„Das steckt hinter der Sofortrente“ lautet der Titel eines Artikels auf „Capital.de“, welcher sich mit der Frage beschäftigt wie das Prinzip Sofortrente funktioniert und für wen diese überhaupt in Frage kommt. Aufbauend auf diesen Artikel hat die WIFO für Sie beim Experten nachgefragt – Herrn Paulo Patricio, Organisationsdirektor der HanseMerkur gab uns Antwort.

Erfahren Sie im nachfolgenden Interview aus erster Hand für wen sich eine Sofortrente lohnt und welche Mehrwerte der Kunde hierdurch erreicht. Warum die kalkulierte Lebenserwartung der Versicherer im Vergleich zum statistischen Bundesamt sehr hoch ausfällt und wie die HanseMerkur mit dieser Thematik umgeht. Die Sofortrente der HanseMerkur hat mit der kostenlosen Pflegeoption außerdem ein zusätzliches Highlight zu bieten. Warum die Option bei der Bekämpfung von einem der grundlegenden Gesellschaftsprobleme hilft? Herr Patricio beantwortet all diese Themen im nachfolgenden Interview:

Wie bewertet die HanseMerkur das Thema Sofort-Rente? Für wen lohnt sich diese und welche Mehrwerte habe ich durch einen Abschluss?

Die sofort beginnende Rente ist für Personen, die einen höheren Betrag zur Verfügung haben eine profitable, wie auch sichere Anlagemöglichkeit. Kapitalleistungen aus Versicherungen, Erlöse aus Erbschaften oder Immobilienverkäufen und sonstiges Erspartes dient vielen als Altersvorsorge. Oftmals liegen solche Beträge dann auf Konten, zu denen man entsprechenden Zugriff hat und sich bei Bedarf Geld entnimmt. Doch aufgepasst! Erstens sind derartige Konten meist nur schlecht oder auch gar nicht verzinst und man verschenkt so wichtige Euros und zudem ist das Thema „Langlebigkeit“ nur schwer auf die individuelle Situation ein-zuschätzen. Entscheidet man sich für die Einzahlung in eine sofort beginnende Rente, ist dies ein Schritt in die planbare Sicherheit. Dem Anleger wird über die sofort beginnende Rente eine in der Höhe garantierte Rentenleistung plus Überschüsse ein Leben lang ausgezahlt. Unabhängig wie alt man wird. Wichtig dabei ist auch, dass eine wählbare Todesfallleistung für die Hinterbliebenen als Vorsorge für den Ernstfall zur Verfügung steht.

Im Artikel wird auf das Thema „Garantierente“ als Auswahlkriterium eingegangen. Auch die HanseMerkur weist hierbei im Marktvergleich gute Zahlen aus. Welche Kriterien sollte der potenzielle Kunde aber außerdem bei der Auswahl des Versicherers auf dem Schirm haben?

Die planbare Sicherheit ist für viele Anleger extrem wichtig. Gerade darauf bezogen bietet die HanseMerkur mit der sofort beginnenden Rente „Vario Care sofort beginnend“ eines der top Produkte am Markt. Eines der wichtigsten Kriterien – auch für ältere Anleger – ist sicherlich die Flexibilität der Anlage. Man weiß nie, was einem im Leben noch so passiert. Da ist es z.B. wichtig, unter Umständen doch noch einmal ein wenig Kapital entnehmen zu können. Verschiedene Formen einer Todesfallleistung, oder auch alternative Überschussverwendungen für den Rentenbezug (teil- oder volldynamisch) können individuell gewählt werden. Und sollte ein Anleger eine zusätzliche Rente nur für einen bestimmten Zeitraum benötigen, bietet die HanseMerkur sofort beginnende Rente mit der Variante einer zeitlich begrenzten Leibrente auch dafür eine passende Lösung.

Die HanseMerkur bietet ihren Kunden in den Verträgen kostenfrei eine Pflegeoption. Welchen zusätzlichen Mehrwert bietet mir dies als Kunde konkret?

Neben der Tatsache, dass wir immer länger leben steigt die Anzahl der Personen, die pflegebedürftig werden kontinuierlich an. Dies ist ein Fakt, auf den die HanseMerkur auch in der sofort beginnenden Rente eine passende Antwort bietet. Sollte ein Kunde während der Rentenbezugszeit pflegebedürftig werden und bedingungsgemäßen Anspruch auf eine Leistung der HanseMerkur Pflegeoption haben, wird im Tausch gegen eine vorhandene Todesfallleistung eine erhöhte Altersrente ausgezahlt. Diese Tarifvariante kann vielen die existenziellen Grundlagen sichern.So würde beispielsweise eine 67 jährige Person, die 150.000 EUR angelegt und als Todesfallleistung die Kapitalrückgewähr gewählt hat bei einem Leistungsfall im Jahr 2020 anstelle der Gesamtrente von 488,18 EUR eine erhöhte Altersrente von 1.370 EUR erhalten. Für jeden Pflegebedürftigen ist dies eine wichtige Mehrleistung – und das ohne weitere Kosten und ohne das zusätzliche Gesundheitsfragen zu beantworten sind.

Die kalkulierte Lebenserwartung fällt laut Artikel seitens der Versicherer meist sehr hoch aus. Höher als z.B. die des statistischen Bundesamts. Wie ist dieser Unterschied zu erklären und wie geht die HanseMerkur in der Praxis mit dieser Thematik um?

Mit Beginn eines Versicherungsvertrages wird das Verhältnis zwischen Beitrag und garantierter Leistung festgelegt, welches für die gesamte Vertragslaufzeit gilt. Auch für den Fall, dass sich die Lebenserwartung während der Vertragslaufzeit ändert, haben wir dieses Verhältnis garantiert. Um dies gewährleisten zu können, liegen der Kalkulation unserer Rentenversicherungen Sterbetafeln der Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) zugrunde, in denen entsprechende Sicherheiten berücksichtigt sind. Für den Fall, dass wir dann ein positives Risikoergebnis erwirtschaften, partizipieren die Kunden daran im Rahmen der Überschussbeteiligung. Dies ist auch in der Mindestzuführungsverordnung festgelegt.

Wir bedanken uns für das Interview bei:

Paulo Patricio
Organisationsdirektor
HanseMerkur

Über den Autor:

Martin Krausz
Martin Krausz ist Abteilungsleiter des Backoffice Leben sowie des Vertriebsinnendienstes der WIFO GmbH. Qualifizierte Mitarbeiter sorgen für fachgerechte VVG-konforme Angebotserstellung und qualifizierte Risikovoranfragen. In seiner Vertriebsinnendiensttätigkeit eruiert Martin Krausz Potenziale im Bestand des Versicherungsmaklers und führt die Möglichkeiten der WIFO GmbH mit dem Bedarf des Versicherungsmakler zusammen. Martin Krausz ist gelernter Versicherungskaufmann und seit 2007 für die WIFO GmbH tätig.

Ein Kommentar

  1. Avatar
    Götz Thiel 26. September 2019 um 9:13 Uhr - Antworten

    interessant, danke

Hinterlassen Sie einen Kommentar